Street Bob “Lady Like”

Not bad for the first Ride

Kim’s Dyna von Rick‘s Motorcycles in Szene gesetzt. Ja, man kann in der Motorradbranche arbeiten, ohne selbst einen Führerschein oder ein Motorrad zu haben. Aber nicht lange. Irgendwann kommt der Punkt, an dem man sich aufrafft, sich auf den vorderen Teil der Sitzbank setzt und: Spaß daran findet. Einen Höllenspaß, den Kim auf einer Dyna hat, die mit Rick’s Parts und Komponenten nach ihren Wünschen aufgebaut wurde. Heckabdeckung, Räder Lenker und ungezählte Teile sind allesamt Made by Rick’s in Baden-Baden.

 

Als Geschäftsführerin von SKS-Reisen organisiert Kim Events wie die Mallorca Bike Week und den El Toro Run in Andalusien. Biker werden mitsamt ihres Bikes an den Urlaubsort gebracht und dort mit bikergerechtem Programm inklusive Touren und Partys versorgt. Das bedeutet, man muss sich schon ziemlich gut auskennen und wissen, was das Bikerherz begehrt, sonst wäre SKS nicht so erfolgreich mit diesen Reisen. Selbst saß Kim jahrelang auf dem Sozius ihres Vaters und genoss das Mitfahren auf diversen Harleys.

Bis Daddy auf die Idee kam, einen kleineren Sozius anzubauen und dann noch einen kleineren… bis Kim die Nase voll hatte und sich mit ihrer Freundin und Arbeitskollegin Astrid zum Führerschein anmeldete. Im März letzten Jahres machten die beiden einen Crash-Kurs im mecklenburgischen Robinson Club Fleesensee. Und zwar direkt auf einer Harley-Davidson Street Bob. “Wenn Du eine Harley fahren kannst, kannst Du alles fahren.“ hat der Fahrlehrer damals zu Kim gesagt. Und wer jetzt meint, dass man in einem Crash-Kurs doch nicht richtig Motorradfahren lernt, der sollte mal versuchen, an Kim dran zu bleiben, wenn sie on the road ist. Ihr Fahrschulbike war also eine Street Bob und ja klar, hatte sie sich gleich verliebt.

Das eigene Bike sollte auf jeden Fall auch eine solche moderne und flotte Harley sein. Damit befindet sich Kim in guter Gesellschaft. Fast die Hälfte aller Street Bobs wurde im laufenden Jahr an Frauen verkauft. Aber Kim wäre nicht Kim, wenn sie nicht noch ein paar spezielle Wünsche gehabt hätte. Auch wenn sie bisher kein eigenes Bike hatte, so hat gerade Kim genügend Bikes in ihrem Job gesehen, die ihr gefielen. Für die Erfüllung sollte kein geringerer als Rick‘s Motorcycles zuständig sein. Die Maschine wurde mit Rick‘s Good Guy Luftfilter und der Auspuffanlage von Kess- Tech noch etwas aufgepeppt. Rick‘s 260er Schwingen-Kit und progressive Stoßdämpfer sorgen für eine straffe Abstimmung des Dyna-Fahrwerks. Räder und Bremsen sind selbstverständlich ebenfalls Rick‘s Werk und zwar aus der Modellreihe “Rodder”, die perfekt zu dieser Dyna passt. Und dann dieses Hinterrad. “Das wollen immer alle von mir wissen, wie es sich mit so einem fetten Schluppen fährt.

“Aber für mich ist ja sowieso alles neu. Wenn Du gleich mit einem 240er Hinterreifen anfängst, kommt Dir das ganz normal vor.“. Dabei ist Kim‘s Grinsen fast so fett wie das rabenschwarze Gummi. Für die perfekte Sitzposition bei Kim‘s 1,72 Körpergröße durften die Füße noch etwas nach vorne und der Lenker etwas höher. Dazu noch ein Sitz von Uncle Rick und ein bisschen Kleinkram und schon ging‘s zum Lackierer. Für die Lady-Like-Lackierung war Sinnwell Design aus Püttlingen zuständig. Marcel hat zusammen mit Kim ausgetüftelt, welches Ornament wohin soll und es dann in diesem Sinne umgesetzt. Kommt Euch das Design vielleicht auch bekannt vor? Die Idee dafür hatte Kim, als der Blick auf ihr Seidentuch des italienischen Labels Rude Riders California fiel. Florale Muster, Totenschädel, Indianerfederhaube. “Ein bisschen Mädchen, aber auch ein bisschen böse. Das gefällt mir.“ Dann passt ja alles. So ist diese

Dyna wohl auch. Ein bisschen Mädchen und ein bisschen böse.

Text: Maggie Zimpel

Fotos: Peter Schulz

Sie haben Fragen, oder benötigen Support?

Kontaktieren Sie uns - wir senden Ihnen gerne weitere Infos über das Bike:

Street Bob “Lady Like”



Oder kontaktieren Sie uns per Telefon/E-Mail.

+49 (0) 7221 / 3939-0

Direktanfrage

[]
1 Step 1
Vor - & Nachname *
Telefon
Ihre Nachrichtmore details
0 /
Previous
Next