Bikes

Wotan

Laut Wikipedia ist “Wotan” der Gott der Extase. Könnte es einen besseren Namen für ein solches Custombike geben? Bei Rick’s Motorcycles hat man die Milwaukee-Eight Fat Boy einmal komplett zerlegt und im klassischen Rick’s Style wieder aufgebaut. Wir könnten uns auch kurz fassen und uns auf die Aussage beschränken, dass an diesem Bike alles von Rick’s ist und zwar alles vom Allerfeinsten. Wer sich mit dieser kurzen Info zufrieden stellt, darf sich an dieser Stelle gerne ausklinken und statt dessen die Bilder genießen. Alle anderen finden im nachfolgenden Text noch weiterführende Informationen.

Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 067 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 068 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 071 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 045 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 025 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 001 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 035 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 051 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 041

Rick’s Custombikes, daß bedeutet für viele erst einmal breite Reifen. Daß die Baden-Badener auch schöne Bikes auf schlanken Füßen bauen können, dafür finden sich auf diesen Seiten mehr als genug Belege. Und warum baut man bei Rick’s immer wieder Bikes mit breiten Reifen? Ganz einfach… weil man es kann. Und genau diese Behauptung ist tatsächlich wörtlich zu nehmen. Das Hauptproblem bei breiten Reifen ist es, den Antriebsriemen am deutlich breiteren Reifen vorbei zu führen. Zu diesem Zweck hat Rick’s eigens ein Schwingenkit entwickelt. Wer einen einzelnen Riemen weiter links positionieren will, muss den Primär nach aussen versetzen oder sogar zusätzlich den Reifen nach Rechts verlagern. Das Rick’s Kit besteht jedoch aus zwei Antriebsriemen. Während der erste in der OEM Position verbleibt, wird der Zweite über eine Zwischenwelle nach Aussen versetzt.

Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 045

Rick’s ist der weltweit einzige Hersteller, der Breitreifenumbauten auf diese Weise realisiert. Der Vorteil ist offensichtlich. Wenn weder Reifen versetzt werden, noch das Gewicht des Primärs verlagert wird, ist das Ergebnis ein perfekt ausballanciertes Bike, mit dem man selbst durch enge Serpentinen zirkeln kann.

Obendrein kann mit der Rick’s Schwinge auch die Bremsscheibe auf die linke Seite verlegt werden, was für einen ungetrübten Blick auf die Schokoladenseite sorgt. Und diese ist vor allem auch deshalb besonders ansehnlich, weil Rick’s hier die hausgemachten Räder verbaut hat. Die Rundlinge finden sich im Rick’s Programm unter der Bezeichnung Gimmi 5 wieder und haben die Dimensionen 4,0 x 18 und 10,5×18. Passend dazu wurde Rick’s Design-Pulley und Rick’s Bremsscheiben ausgewählt.

Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 074 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 058 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 054 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 043 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 023 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 061 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 040 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 053 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 017 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 062 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 044 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 052 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 048 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 026 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 031

Die Fat Boy Modelle erkennt man in der Regel als erstes an ihrem markanten Frontend und der Scheinwerfermaske, die seit den Milwaukee-Eight Modellen durch ihre quadratische Form die Optik dominiert. An Rick’s Fat Boy ist von alledem nichts mehr wieder zu finden. Für die Twin Cam Modelle bis 2017 hatten die Baden-Badener bereits eine Gabel samt Gabelbrücken im Angebot. Diese passt weitgehend auch an die Softails ab 2017. Nur die Gabelbrücke wurde für die Wotan ein wenig modifiziert. Für reichlich Licht in dunkler Nacht sorgt fortan eine V-Rod Lampe die mit Rick’s eigens entwickeltem Lampenhalter fixiert werden kann.

Kommen wir zu den Blecharbeiten. Natürlich wurden alle Metallarbeiten in Baden-Baden erledigt, aber trotzdem oder genau deshalb lohnt es sich, diese genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Fat Boy Tank wurde verlängert und spannt sich nun deutlich harmonischer über beide Zylinder. das hintere Schutzblech unterstreicht diese Linie. Störende Kante, etwa durch aufgesetzte Struts sucht man hier vergeblich. Wer ganz genau hinschaut, erkennt auch, daß hier eine Sitzeinfassung eingearbeitet wurde, die an die Sitzfläche anläuft und den Eindruck einer fließenden Linie zusätzlich verstärkt. damit die Übergänge vom Fender zum Rahmen nicht stören, wurde eine Abdeckung angesetzt, die das gesamte Rahmenrohr kaschiert. Rick’s fertigt für alle Milwaukee-Eight Softail Modelle die passenden Stahlfender in den unterschiedlichsten Dimensionen. Natürlich stammt auch das vordere Schutzblech aus Rick’s umfangreichem Zubehörprogramm.

Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 076 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 007 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 050 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 024 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 047 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 030 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 073 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 057 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 060 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 066 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 064 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 046 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 028 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 010 Harley Davidson FLFBS Fat Boy 114 300er Ricks 018

Die wesentlichen Komponenten haben wir bis hierhin beschrieben. fehlen noch die kleinen, aber feinen Extras, mit denen die Rick’s Fat Boy garniert wurde.

Die Rasten bietet Rick’s in unterschiedlichsten Varianten für die Milwaukee-Eight Softails an. OEM-Position, +2 Zoll und um 4 Zoll vorverlegt bieten für jede Beinlänge das Richtige. Die hier verbauten Rick’s Brems- und Kupplungshebel sind für nahezu alle Harley-Davidson Modelle erhältlich und lassen bequem auf jede Handgröße einstellen. Klarer Fall, daß auch die Griffe Made by Rick’s sind.

Ein freier Blick auf das Innenleben der Kupplung wird mit Rick’s Derbycover gewährt. Der Kupplungsdeckel erinnert an ein Bullauge und ist mit einer klaren Makrolonscheibe versehen. Der Luftfilter findet sich im Rick’s Sortiment unter dem Namen Bandit wieder, wo auch Riser, Lenker und viele Teile mehr auf euch warten.

Ein weiteres, extrem kleines Bauteil sind die Blinker. Und diese sind tatsächlich nichts von Rick’s Motorcycles hergestellt worden. Mit dem Atto DS hat man bei Kellermann wohl den kleinsten Blinker mit ECE Prüfzeichen im Programm. damit lässt sich sowohl die 3-in-1 version mit Rücklicht, Bremslicht und Blinker am Heck legal auf deutschen Strassen bewegen. An der Front genügt die Blinkerfunktion. Die Winzlinge sind zwar schick, aber auf Grund ihrer Größe eben auch nur schwer zu montieren. Hinten hat man sie einfach im Fender verschraubt. Vorne wird die Sache bereits kniffeliger. Mit Rick’s eigens für diese Blinker konstruierten Blinkerhalter können die Blinker direkt an der Spiegelschraube fixiert werden.

Abschließend noch ein paar Worte zur Sitzbank. Diese ist zwar nicht von Rick’s gefertigt worden, jedoch konnte man mit Spirit Leather einen renommierten Markenhersteller gewinnen, der das edle Sitzmöbel nach den Designvorgaben der Baden-Badener angefertigt hat.

Über diese Fat Boy könnte man noch so einiges schreiben. Aber wozu hat man schließlich zwei gesunde Augen im Kopf und jede Menge Bilder zum stöbern?

Text & Fotos: Peter Schulz

You have questions, or need support?

Contact us - we will send you more information about the bike:

Wotan



or contact us by phone/e-mail

+49 (0) 7221 / 3939-0

Direct inquiry

[]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder